Traurich und Alt
Nächste Sitzungen

Es sind derzeit keine weiteren Termine geplant

Details

Die Geschichte der Praxis

2008 wurde die Praxis »Traurich & Alt« von Björn H. Katzur und Martin Stelzle in einem Anfall leichtsinnigen Wahns gegründet. Wie stets beim verantwortungsvollen Umgang mit dem menschlichen Geist wurde erst viel herumexperimentiert und einiges kaputt gemacht, bevor es so richtig losging.

Daher entstanden die ersten Folgen des Hörspiels dann Ende 2009 und das Unheil schlug sich seine Bahn.

2010 war ein besonderes Jahr für die beiden irren Ärzte: Traurich und Alt füllten sich mit immer mehr (widernatürlichem) Leben, es entstand eine nie gesendete Radiosendung (technische Probleme und Frustration, bitte fragen Sie nicht!) und es kam zum ersten Live-Auftritt in »Eine Gute Stunde« in der Hansa48 am 27. Mai.

2011 sah den zweiten Live-Auftritt bei »Eine Gute Stunde« am 24. Februar in der Hansa48. Der große Erfolg und die günstigen Prognosen für eine vollständige Heilung der Zuschauer-Hirne führten zur ersten eigenen Live-Show in der Hansa 48 am 21. Mai.

Übermütig geworden gab es in der Saison 2011-2012 gleich fünf Shows in der Hansa48 und eine in der Räucherei.

2012-2013 folgten dann auch nur vier Shows in der Hansa48, die hatten es dafür aber an sich! Zusätzlich zu den einzelnen Folgen als Live-Hörspiel erreichte die Rahmenhandlung nie gekannte schauspielerische Höhen, dank der Unterstützung von Conrad Stoll, der seit dieser Saison dabei war.

2013 standen erneut große Veränderungen an. Dank der pointiert-fluffigen Illustrationen von Tim Schwaddn kam es zu einem neuen Aussehen der Praxis und allem, was dazu gehört. Außerdem verlassen die Doktores das erste Mal die heimatlichen Gefilde Kiels und machen sich dran, eine Hörspielmesse in Köln zu verstören erfreuen.

2015 reißen Traurich und Alt die Weltherrschaft an sich. Traurich jammert hauptsächlich über die neue Verantwortung. Das ist aber noch besser als seine aktiven Phasen, in denen er durch seine "guten Ideen" Kriege und aus bisher ungeklärten Gründen sogar Naturkatastrophen verursacht. Alt erweist sich als überraschend milde und fordert nur relativ selten Menschenopfer.